Home·Appartements·Pferdestall·Aktivitäten·Kontakt
DEU/ENGL

Achselboden - Seegrube 

Bergtour vom Kasperhof über Rauschbrunnen zur Aspachhütte und am Durrachsteig zur Achselbodenhütte. Von dort weiter auf die Seegrube.

Charakter: Tolle Panorama-Bergwanderung mit fantastischen Tiefblicken zur Landeshauptstadt Innsbruck, zum Patscherkofel, weit hinein in das Wipptal und Oberinntal. Immer wieder wechselnde Eindrücke mit schönen Rastplätzen bei der Achselkopfalm und Aspachhütte (beide unbewirtschaftet). Mit dem Alpengasthof Rauschbrunnen eine super Einkehr auf der großen Sonnenterrasse mit dem herrlichen Panoramablick.
Diese Bergwanderung ist im umgekehrten Sinne mit Hilfe der Nordkettenbahn eine Genusswanderung ohne viele Höhenmeter.

Route Kasperhof-Alpengasthaus Rauschbrunnen: Vom Kasperhof rechts entlang der Fahrstraße zum Berchtoldshof (662m) und dort rechts auf der asphaltierten Straße direkt aufwärts zur Buzihütte (Beschilderung Buzihütte). Bei der Hütte über eine Stiege aufwärts und links haltend, auf einem breiten Waldweg (Walking Beschilderung Rauschbrunnenrunde) Ri. NW durch Wald aufwärts. Zweimal kurz auf einem Forstweg entlang, am Kolland Brunnen vorbei und kurz darauf in zahlreichen Serpentinen (14 Kehren) nicht allzu steil durch Wald aufwärts. Am Beginn einer Wiese entlang eines Fahrweges zum Alpengasthof Rauschbrunnen, 1088m.

Weiterwanderung auf die Seegrube: Direkt vom Gasthaus auf steilem Serpentinensteig auf einem bewaldeten Geländerücken Ri. Nordwesten zur Aspachhütte (1534 m). Oberhalb der Hütte rechts halten und am Durrachsteig schräg ansteigend durch eine Latschengürtel zur Achselbodenhütte (1645 m) queren.
Von dort entlang eines bewaldeten Rückens aufwärts zum Abzweig Brandjochkreuz. Rechts haltend in gleicher Richtung weiter, einige Male Gräben querend, südlich unterhalb der Frau Hitt in einem weiten Rechtsbogen immer leicht ansteigend zur Bergstation auf der Seegrube (1905 m).

Rückweg/Rückfahrt: Am einfachsten mit der Nordkettenbahn auf die Hungerburg hinab und von dort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder über den Gramartboden zum Höttinger Bild und von dort am Kreuzweg zum Planötzenhof und zurück zum Kasperhof – etwa 1,5 Std. an Mehraufwand.

Tipp: Die einfache Variante führt vom Kasperhof zum Höttinger Bild und über den Gramartboden auf die Hungerburg und von dort mit der Bahn auf die Seegrube und zu Fuß hinab über Rauschbrunnen zum Kasperhof – oder auch sofort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf die Hungerburg.

Gehzeit Kasperhof-Achselbodenhütte: 3-3,5 Std.
Gehzeit gesamter Aufstieg: 4-5 Std.
Höhendifferenz gesamt: 1418 Hm
Weglänge gesamt: 12,0 Km
Einkehrmöglichkeiten unterwegs: Alpengasthaus Rauschbrunnen und Bergrestaurant Seegrube

Kategorie: Sommer-Bergtour
Almenrausch.at